Weniger Hochzeiten, aber mehr Scheidungen

15 09 2010

Oh oh, das klingt aber gar nicht gut: Laut EUROSTAT, der europäischen Statistikbehörde in Luxemburg, ist die Tendenz zu Eheschließungen in Europa sinkend. In 2008 kamen laut Meldungen der Standesämter nur noch 4,9 Ehen zustande, was der niedrigsten Zahl seit Erhebung dieser Statistik entspricht. Noch etwas schlechter sieht es bei uns in Deutschland aus: Hier gab es nur 4,6 Brautpaare, die Hochzeit feierten.
Steigend ist dagegen die Zahl der Scheidungen. Auf tausend Europäer zeigt die Statistik zwei Scheidungen an. Auch hier liegt die Zahl bei deutschen Ehepaaren etwas schlechter, nämlich bei 2,3.
Die Folge dieser Entwicklung: Die Zahl der unehelichen Kinder ist steigend. Für Deutschland wurde dabei berechnet, dass etwas 30 % der Mütter, die ein Kind zur Welt bringen, nicht verheiratet sind. Man kann nur hoffen, dass sich diese Tendenz wieder dreht, denn Veränderung – vermutlich negative – in Familie und Gesellschaft wären vermutlich die Folge. Meiner Meinung nach ist es für die Entwicklung von Kindern besser, in einer „richtigen“ Familie mit Vater und Mutter aufzuwachsen.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: